Mas Huix

Vom 11. bis 21. Jahrhundert

Mas Huix ist ein traditionelles Landhaus aus dem 11. Jahrhundert, das früher Ca l‘ Huix hieß.

Die Familie Huix hat sich immer der Nutzung des sie umgebenden Waldbesitzes mit Korkeichen-, Kastanien- und Kiefernwäldern gewidmet. In der Vergangenheit bestellten sie auch die Felder und verfügten über Kleinvieh zur Selbstversorgung. Das steinerne Aquädukt, das das Wasser zu den Feldern führte, ist immer noch erhalten.

Hier wurde 1877 Salvi Huix, Bischof von Lleida geboren. Er starb während des Bürgerkrieges und wurde von der katholischen Kirche bei

der Seligsprechung von Tarragona im Jahr 2013 zu einem Märtyrer und Ehrwürden ernannt. Die Kapelle des Landhauses ist eine bleibende Erinnerung an diese wichtige Etappe seiner Geschichte.

Im Jahr 2011 hat die Familie Huix, Adjutori und Marta, das Bauernhaus an den ländlichen Tourismus angepasst. Bis jetzt wurden mehrere Reformen durchgeführt, um ihren Kunden den Komfort eines modernen Hauses zu bieten, in geräumigen Räumen, die für große Familiengruppen gedacht sind, wobei das Wesen des Landhauses bewahrt und die Umgebung gepflegt wurde, um es zu einem schönen Ort zu machen, an dem man die Ruhe, die Natur und den Panoramablick auf seine Umgebung genießen kann.

Umgebung

Räumlichkeiten

Galerie

Enjoy your stay with tranquility and security (Extraordinary measures COVID-19)